Wie erfolgreich und schnell Opfer des Abgasskandals zu ihrem Recht und ihrem Geld kommen zeigt der Fall unseres Mandanten am Brandenburgischen Oberlandesgericht der mehr als den vollen Kaufpreis zurückerhält:

Unser Mandant erwarb im Jahr 2010 einen vom Abgasskandal betroffenen Audi A5 2.0 TDI Neuwagen zum Preis von 38.749,99 Euro.

Er wandte sich im Juli 2017 an uns, die Kanzlei Wietbrok Rechtsanwälte, um seine Rechte im Abgasskandal gegen die Volkswagen AG erfolgreich durchzusetzen.

Wir klagten vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) auf deliktischen Schadenersatz im VW Abgasskandal und bekamen Recht:

Die VW AG wurde verurteilt, an unseren Mandanten 38.749,99 Euro unter Anrechnung einer Nutzungsentschädigung in Höhe von 10.035,78 Euro zu zahlen. Außerdem erhält der Kläger Zinsen in Höhe von 4 % seit dem Fahrzeugkauf. Der Kläger war bis dahin knapp 65.000 KM mit dem PKW gefahren.

Die VW AG legte dagegen Berufung zum Brandenburgischen Oberlandesgericht zum Az. 3 U 28/19 ein. Wir legten für unseren Mandanten Anschlussberufung ein, soweit das erstinstanzliche Urteil der Klage nicht entsprach. VW nahm darauf hin  jedoch die Berufung im August 2019 zurück und zahlte EUR 39.129,30 an unseren Mandanten.

Die VW AG zahlte damit mehr als den vollen Kaufpreis für ein 9 (!) Jahre altes Auto!

Unser Mandant hat im Abgasskandal innerhalb von 2 Jahren mehr als den damals gezahlten Kaufpreises von VW erstattet erhalten!

Dieser Fall zeigt anschaulich, wie schnell, effektiv und werthaltig Einzelklagen unserer Kanzlei Wietbrok Rechtsanwälte im Abgasskandal sind.

 

Die Eckdaten im Überblick:

Kauf des Fahrzeugs 2010: 38.749,99 Euro 

Ergebnis Klage 2019: 39.129,30  Euro

Fazit: Mit Wietbrok Rechtsanwälte setzen Sie schnell und unkompliziert Ihren Schadensersatzanspruch im Abgasskandal durch und erhalten teilweise sogar mehr als den Kaufpreis!

Vertrauen Sie auf unsere Erfolge und nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung!

Kostenlose Erstberatung